AgroCO2ncept Flaachtal: Klimaschutz im landwirtschaftlichen Alltag

Kunden

Verein AgroCO2ncept Flaachtal, Bundesamt für Landwirtschaft (BLW), Amt für Landschaft und Natur (Kanton Zürich)

Projektdaten

Seit 2012

Ausgangslage und Ziele

Die Schweizer Landwirtschaft ist für 11 Prozent der Treibhausgasemissionen im Inland verantwortlich. Entsprechend kommt ihr bei Massnahmen zur Begrenzung der Klimaerwärmung eine wichtige Rolle zu. Um die Machbarkeit des praktischen Klimaschutzes im landwirtschaftlichen Alltag aufzuzeigen, haben elf Landwirte aus dem Flaachtal zusammen mit den beteiligten Büros die Initiative für ein Ressourcenprojekt des Bundes ergriffen und den Verein AgroCO2ncept Flaachtal gegründet.

Die drei Hauptanliegen des AgroCO2ncepts sind in der Formel »20/20/20« vereint:

  • Minus 20 Prozent CO2-Emissionen durch die Einsparung von Ressourcen, die Speicherung von CO2 und die Produktion erneuerbarer Energie
  • Minus 20 Prozent Ausgaben durch Kostenreduktion und Effizienzsteigerung auf der Produktionsseite
  • Plus 20 Prozent mehr Wertschöpfung durch den Wissenstransfer, den Verkauf klimaschonender Produkte, den Zertifikathandel sowie den Imagegewinn für die Landwirtschaft und die Region

Resultate

Das Projekt ist das erste Umsetzungsprojekt der neuen Klimastrategie Landwirtschaft des Bundesamtes für Landwirtschaft. Entsprechend gross ist das Interesse an diesem Projekt. Unter anderen unterstützt WWF das Projekt finanziell.