Cleaner Production in Tunesien: Wie können die Bedürfnisse hinsichtlich Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft erfüllt werden?

Kunden

UNIDO (United Nation for Industrial Development), SECO (Staatssekretariat für Wirtschaft)

Project dates

2010–2015

Ausgangslage und Ziele

Tunesien ist ein Land, dass sich politisch und sozial im Umbruch befindet. Aus der Wirtschaft, wo viele Unternehmen mit schlechten Zahlen zu kämpfen haben und es ein grosses Verbesserungspotenzial gibt, kommen neue Bedürfnisse, vor allem aus dem Tourismussektor. 

Zusammen mit dem Centre International des Technologies de l’Environnement du Tunis (CITET) sollten deshalb die Kompetenzen in Sachen Umwelt, Umweltingenieurwissenschaften gefördert werden. Dies sollte zu dazu beitragen, dass die Performance der Firmen verbessert wird, indem sie ihre Produktion nachhaltiger und sauberer machen. 

 

Resultate

1. Saubere Produktion:

  • Audit und Begleitung von über 50 Firmen aus den fünf wichtigsten Branchen: Oberflächenbehandlung (Metalle), Textilien, Leder und Schuhe, Hotellerie, Lebensmittelindustrie
  • Ausbildung von 25 nationalen Experten im Bereich saubere Produktion

 

2. Industrielle Ökologie:

  • Ermittlung von Möglichkeiten für industrielle Symbiosen in zwei Industriegebieten
  • Ausbildung von zwei nationalen Experten sowie 35 Mitgliedern des GMG (Groupement de maintenance et de gestion des zones industrielles)
  • Mobilisierung der Schlüsselfiguren auf nationaler Ebene (staatliche Organe, Lokalregierungen, Berufsverbände, Industriegruppen etc.)

 

3. Lebenszyklusanalyse (LCA) und Wasser-Fussabdruck (Water Footprint):

  • Erstellung einer Referenz-Datenbank für Tunesien mit Erweiterungsmöglichkeit auf die gesamte Maghrebregion
  • Ausbildung von 35 nationalen Experten, Vertretern staatlicher Organe sowie Studenten in der Methode der LCA und des Water Footprint
  • Realisierung von fünf Lebenszyklusanalysen (LCA) und zwei Water Footprint-Analysen der gängigsten Produkte in Tunesien
  • Partnerschaften mit den Forschungsinstituten EMPA und ecoinvent

 

4. Energieeffizienz und erneuerbare Energien:

  • Ausbildung von 20 nationalen Experten und jungen Arbeitslosen
  • Ausbildung von vier tunesischen Ausbildnern, die die Trainingsmodule nach Vorbild der schweizerischen Ausbildung Energo weitergeben können
  • Vertiefte Energieanalysen bei 38 Unternehmen
  • Ausbildung von 50 Technikverantwortlichen innerhalb der Unternehmen zur Verbesserung des nachhaltigen Energiemanagements
  • Partnerschaft mit den Schlüsselfiguren in Tunesien: Agence Nationale pour la Maîtrise de l’Energie (ANME) und Agence Nationale pour l’Emploi et le Travail Indépendant (ANETI)

 

5. Nachhaltige Hotellerie

  • Teilnahme von zehn Hotels an der Ausbildung für saubere Produktion sowie eine massgeschneiderte Begleitung zur Verbesserung ihrer Umwelt- und Sozialperformance anhand der nachhaltigen Tourismuszertifizierung Travelife
Projektteam
Audit Saubere Produktion