Umsetzung des CO2-Gesetzes: Wie überprüft der Bund die Energieziele von Unternehmen?

Kunden

Schweizerische Eidgenossenschaft, Bundesamt für Umwelt (BAFU)

Projektdaten

2013-2015

Ausgangslage und Ziele

  • nkrafttreten des CO2-Gesetzes am 1. Januar 2013
  • Das Gesetz will die Inlandemissionen von Treibhausgasen bis 2020 um 20% unter das Niveau von 1990 senken
  • Nebst einer Abgabe auf fossile Brennstoffe sind im Transport-, Industrie- und Gebäudebereich weitere Massnahmen geplant
  • Falls die CO2-Abgabe eine zu grosse Belastung darstellt können sich Firmen in den vom Bund festgelegten Sektoren von der Steuer befreien lassen, sofern sie sich zur Reduktion ihres CO2-Ausstosses verpflichten
  • Als Auditor für den Bund evaluiert Sofies die eingereichten Zielsetzungen von westschweizer Firmen, die sich von der Abgabe befreien lassen möchten
  • Detaillierte Prüfung der von den Energieexperten (EnAW, ACT etc.) eingereichten Potenzialanalysen
  • Zusätzliches Energie-Audit der Firmen

Resultate

  • Auditberichte für 50 Unternehmen pro Jahr