10 Jahre Sofies – 9/10, Charlotte Thévenet, Albioma

Zeugnisse
5 September 2018

Ich entdeckte Sofies zufälligerweise im Jahr 2009. Damals bestand das Unternehmen nur aus 4 Mitarbeitern in Genf. Ich bewarb mich für ein Praktikum als Chemieingenieur, denn Sofies hatte gerade einen seiner ersten großen Verträge mit dem Chemiestandort Monthey (Projekt Cimo) unterzeichnet. Ziel des Projektes war, Synergien und Optimierungen im Management von Stoff- und Energieressourcen auf der Ebene des Chemiestandortes und der Region zu identifizieren.

Für mich war es der Beginn eines 7-jährigen Abenteuers voller Herausforderungen und Entdeckungen.

Das grösste Abenteuer war wahrscheinlich meine Rückkehr in mein Heimatland Frankreich, um dort eine Tochtergesellschaft von Sofies zu gründen und zu leiten. Ich bekam dadurch die Gelegenheit, bei der Entstehung der Kreislaufwirtschaft und der Industrieökologie in Frankreich teilzunehmen, insbesondere an der Seinemündung mit dem Haropa-Projekt, in Straßburg oder im Rahmen des Grand Paris .

Nach all den Jahren als Beraterin wollte ich einen neuen Schritt in meiner Karriere wagen und mich einem Industrieunternehmen anschließen. Dank der Projekterfahrung bei Sofies und besonders Dank der Begleitung und Unterstützung bei Sofies durch Dominique Bernard hatte ich die entscheidende Qualifikation, um das CSR- und Umweltmanagement von Albioma zu übernehmen. Hier arbeite ich nun seit zwei Jahren.

Das Vertrauen, das Sofies in seine Mitarbeiter hat ist zweifellos die Qualität der Firma, die es mir ermöglicht hat, mich so schnell weiterzuentwickeln. Und dafür danke ich ihnen.

 

Charlotte Thévenet

Leiterin CSR & Umwelt

Albioma


Zurück zur Liste